Unerhörte Hotels 2.0

Leise auf Schritt und Tritt - Der Teppichboden als akustischer Allrounder

Unerhörte Hotels 2.0

Das Hotelbad - der zentrale Ruhepol, sichtbar und unsichtbar.

Unerhörte Hotels 2.0

Das ruhige Zimmer ist nicht der einzige Wunsch der Hotelgäste, sie erwarten eine ganzheitliche akustische Qualität.

Unerhörte Hotels 2.0

The sound of wellness: leise, angenehm und entspannend.

Unerhörte Hotels 2.0

Für Ruhe und Sprachverständlichkeit im Restaurant sind Schallabsorber unerlässlich.

Unerhörte Hotels 2.0

Komfort-Lüftung mit energieeffizienten Ventilatoren ist auch geräuschlos möglich.

Unerhörte Hotels 2.0

Akustisch wirksame Wandbespannung im Museumscafé des Deutschen Historischen Museums.

Unerhörte Hotels 2.0

Leichte Trennwände - komfortabler Schallschutz nach Maß

Eine Initiative für gute Akustik in Hotels und Restaurants

© Foto Trox
© Foto Kaldewei
© Foto GD-group

Museumscafé des Deutschen Historischen Museums.

Ausgangssituation

Das »ruhige Zimmer« steht weit oben auf der Wunschliste der Hotelgäste, das »hellhörige Zimmer« genauso weit oben auf der Beschwerdeliste. Der Bedarf ist offenkundig. Der Kriterienkatalog zur Hotelklassifizierung widmet der akustischen Qualität bislang nur maximal 16 von 860 möglichen Punkten, jeweils acht für Fenster und Türen. Daher sind 5 Sterne noch keine Garantie für ruhigen Schlaf.

Gute Akustik ist aber mehr als Ruhe. Sie umfasst Privatheit im Zimmer, Vertraulichkeit an der Rezeption, Sprachverständlichkeit im Tagungsraum, Entspannung im Wellness-Bereich. Die Umsetzung guter Akustik bedarf einer Gesamtschau der Akteure und Aspekte, der Argumente und Instrumente. Der aktuelle Wissensstand und die verfügbaren Handlungshilfen reichen dafür nicht aus.


Das Projekt

Das Ziel des Verbundprojektes »Unerhörte Hotels« ist eine ganzheitliche akustische Hotel-Qualität, die sich an den Erwartungen der Hotelgäste orientiert und sich klar quantifizieren, verständlich kommunizieren sowie wirtschaftlich realisieren lässt. Initiiert und koordiniert vom Fraunhofer IBP dient das Wissens- und Partner-Netzwerk von Hotels und Verbänden, Architekten und Planern, Bauunternehmen und Ausstattern der Darstellung und Erweiterung des Spielraums an akustischen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der fachübergreifende Austausch verspricht maßgeschneiderte und zugleich wirtschaftliche Lösungen für gute Hotel-Akustik im sinnvollen Kontext der übrigen Qualitätsmerkmale. Zur Bewusstseinsbildung und transparenten Darstellung akustischer Hotelmerkmale werden die Projektergebnisse auf Fachveranstaltungen, Messen und im Internet präsentiert. Eine akustisch erlebbare Form der Präsentation ist dabei die Auralisation, also die hörbare Darbietung akustischer Szenarien. Am Computer oder Tablet kann sie z. B. Bildergalerien um einen realistischen Höreindruck ergänzen.

Interessieren Sie sich für dieses Projekt? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf, Sie sind herzlich willkommen.